- that's rock 'n' roll -


  Startseite
  - Empty Trash -
  Max
  DsDs
  Skandal ?!
  Media
  PiCs . . .
  Lyrics
  --> Fanclub
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Empty Trash
   ET bei myspace
   DSDS-Videos mit Clipfish.de
   DSDS auf RTL.de



Webnews



http://myblog.de/lehhr

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Autogrammadresse:

Grundy Light Entertainment
Fanpost DSDS
Max Buskohl
Am Coloneum 1, Gebäude A 2
50829 Köln

E-Mail-Adresse: max_buskohl_dsds@web.de

 


MaX:

 

 

Casting - Tainted Love

 

 

Recall - Mr Jones

 

 

1. Top 20 -Show - Bad day

Als nächstes betrat Max die DSDS-Show-Bühne. „Ich bin Vollblutmusiker“, erzählte Max und sein musikalisches Talent hat er wohl vom Vater geerbt. Max ist der Sohn von Carl Carlton, der u. a. mit Musikern wie Udo Lindenberg, Nina Hagen und Robert Palmer gearbeitet hat. Jetzt saß er im Studio um seinem Sohn für den Song ’Bad day“ die Daumen zu drücken. Und es wurde alles andere als ein schlechter Tag für den 18-Jährigen. „Als ich die Songliste las bin ich vom Stuhl gefallen“, meinte Henn zu Max, „du hast wackelig angefangen, aber dir die Nummer zu Eigen gemacht.“ Auch die Jurykollegen sehen in Max etwas Besonderes: „Du hast deinen Stil, behalt ihn dir, denn das macht einen Künstler aus“, freute sich Anja über Max’ Performance. Und auch Dieter fand: „Du hast eine ganz spezielle Ausstrahlung, die find ich geil.“ Die Zuschauer anscheinend auch, denn Max werden wir in der nächsten Show wieder sehen.
 

2. Top 20 -Show - Sweet Home Alabama

Max Buskohl betrat in dieser Show mit ‘Sweet home Alabama’ von Lynyrd Skynyrd als erster die DSDS-Bühne. Mit seinem unverwechselbaren Stil machte sich der 18-Jährige auch diesen Rock-Klassiker zu Eigen. „Als Musiker sollte man Träume haben. Wenn er das nicht hat, hat er kein Ziel“, so Max vor seinem Auftritt und er kam an diesem Abend seinem Traum vom Superstar wieder ein Stück näher.

 

 

1. Mottoshow - Fly Away

Max Buskohl hatte sich für die erste Mottoshow ’Fly away’ von Lenny Kravitz ausgesucht. Und dieser coole Song passte eben so gut zu ihm, wie sein Edelrocker-Outfit, von dem nicht nur Anja angetan war. Er hätte niemals gedacht, dass er soweit käme und auf der Bühne zu stehen sei einfach göttlich, erzählte der 18-Jährige zuvor. Das Gefühl wird er auch weiterhin genießen können. Sowohl Jury als auch Zuschauer waren von seiner Performance begeistert. „Tausend Punkte für die Titelauswahl. Wir brauchen Rock `n’ Roll“, war Henn zufrieden mit Max’ Auftritt. „Ich bin zum ersten Mal aufgewacht in dieser Mottoshow“, gestand Bohlen. „Du bist von Show zu Show besser geworden, hast dich immer weiter entwickelt. Das ist der richtige Weg“, so Bohlen weiter. Diesen Weg wird Max auch weiter gehen können. Die Zuschauer wählten ihn in die nächste Runde.
 
 
 

2. Mottoshow - Gimme all your lovin'

Mit schwarzem Hut und coolem Jackett rockte Max Buskohl mit dem “ZZ Top“-Hit ’Gimme all your lovin’ an diesem Abend wieder einmal die Show-Bühne. „Das war klasse. Das ist genau das was du in einer Mottoshow abliefern musst“, kommentierte Henn den Auftritt des 18-Jährigen. „Du vermittelst musikalische und persönliche Eigenständigkeit. Das war Rock ’n’ Roll, das war verwegen. Du setzt in jeder Show noch mal eins drauf! Das fand ich richtig geil“, war auch Anja sichtlich angetan. „Du hast die Bühne gerockt. Wir drei haben immer viel Spaß mit dir hier“, bestätigte auch Bohlen. Die Zuschauer hatten auch Spaß und wählten Max eine Runder weiter.

 

3. Mottoshow - Here without you
Das ein Rocker auch ein weiche Seite haben kann, bewies Max Buskohl in dieser Show mit seiner Version des “3 Doors Down“-Hits ’Here Without You’. „Es ist unglaublich! Du hast die Nummer so gut gesungen“, war Henn begeistert. Auch Anja war absolut angetan: „ Das war sehr, sehr geil! Gefühlvoll aber nicht schnulzig. Wenn ich 20 Jahre jünger wäre, hätte ich mich spätestens heute in dich verliebt!“ Und Bohlen sah’ in dem 18-Jährigen an diesem Abend zum ersten Mal den Mädchenschwarm, mit dem sich Platten verkaufen lassen. Max werden wir in der nächsten Mottoshow wieder sehen.
 
 
 
 
4.Mottoshow - This Love
Mit Käppi, schwarzgestreiftem Jackett und dem Song ’This Love’ betrat Max Buskohl in dieser Show die große DSDS-Showbühne, konnte mit seiner Version des Marron5-Songs allerdings nicht die komplette Jury für sich einnehmen. „Ein passabler Auftritt. Aber du hast nicht so überzeugt, wie beim letzten Mal“, befand Dieter. Anja hingegen war von dem 18-Jährigen wieder mal begeistert: „Eine geniale Performance. Ich will dich in der ’Big Band’-Show sehen!“ Auch Henn war voll des Lobes. „Dass du jetzt so toll singst, zeigt deine harte Arbeit und dein Talent. Meine Stimme hast du“, so das Jurymitglied. Den Zuschauern gefiel es auch: Max sehen wir in der nächsten Show wieder.
 
 
 
5. Mottoshow - Hit the road, Jack
Let’s swing! Passend zum Motto durften sich die DSDS-Kandidaten an diesem Abend so richtig in Schale schmeißen: Schicker Anzug für die Herren und elegantes Abendkleid für die beiden Damen. Zur Einstimmung sangen alle Sechs gemeinsam den Frank-Sinatra-Song ’New York, New York’. Stimmlich eingeswingt konnte es losgehen. Jetzt war wieder jeder auf sich alleine gestellt.
Max Buskohl sang in dieser Big-Band-Show den Titel ’Hit The Road, Jack’ von Ray Charles. Im schwarzen Anzug und passendem Hut interpretierte er diesen Song auf seine ganz eigene Art. „Du hast wie immer die Sau raus gelassen und aus einer Swing- eine Rock ’n’ Roll-Nummer gemacht. Sehr geil“, war Dieter vom Auftritt des 18-Jährigen begeistert. Anja war ebenfalls hin und weg: „Was war das für eine geiler Auftritt, bitte? Du hast genau das richtige Gefühl für diese Musik! So muss es aussehen, so muss es sich anhören!“ Auch Henn kam ins Schwärmen: „Der Unterhaltungswert deines Auftritts war so was von groß!“ Die Zuschauer sahen das genauso: Max ist der nächsten Show wieder dabei.
 
 
 
 
6.Mottoshow - I was made for loving you
Max Buskohl betrat als erster Kandidat die große DSDS-Showbühne. Er startete an diesem Abend mit einem Hit von Kiss und erhielt für seine Interpretation von ’I Was Made For Lovin’ You’ von der Jury gemischte Kritik. „Wieder ein voll gelungener Auftritt! Ganz famos“, war Henn begeistert und Anja war nicht weniger überzeugt: „Einen besseren Auftakt hätten wir nicht haben können!“ Dieter hingegen fand, dass Max an diesem Abend das erste Mal gezeigt habe, dass er kein guter Sänger sei.
  
6.Mottshow - Suspicious minds
Dann war wieder Max an der Reihe und wagte sich mit ’Suspicious Minds’ an einen Elvis-Klassiker. „Das war viel, viel besser als die erste Nummer. Das hast du wirklich gut gesungen“, lobte ihn Bohlen diesmal. „Für mich bist du ganz klar der größte Held heute hier“, setzte Anja noch drauf, „du beweist hundertprozentige Musikalität.“ Auch Henn war voll des Lobes: „Du hast ein Talent, dir Songs zu eigen zu machen. Du bist ein Typ. Ich fand das ganz fantastisch!“ Den Zuschauern gefiel’s ebenfalls: Max ist in der kommenden Show wieder dabei.
 
 
 
 
7. Mottoshow - All right now
Wie es sich für Max Buskohl gehört, hatte er für diese Mottoshow einen Rock-Klassiker vorbereitet: ’All Right Now’ von der englischen Band ’Free’. „Max, die Titelauswahl war wieder mal perfekt. Ich fand, das war ein sehr guter Auftritt“, war Henn begeistert. Auch Anja war wieder mal Feuer und Flamme für den 18-Jährigen. „Für mich war das gesanglich und vom Entertainment-Faktor her oberste Liga“, so die DSDS-Jurorin. Bohlens Statement hingegen war ein wenig undurchsichtig: „Ich glaube, dass es dir scheißegal ist, was ich sage und deshalb ist es mir mittlerweile scheißegal, was du singst“.
 
7. Mottoshow - When you were young
Dann war wieder Max Buskohl an der Reihe und rockte ein zweites Mal die DSDS-Bühne. Er widmete seinen Song ’When You Were Young’ von ‘The Killers’ allen Menschen, „die mich bis hierher begleitet haben. Denen möchte ich danken!“ „Toller Auftritt“, meinte Heinz und Anja konnte ihm nur zustimmen. „Das ist genau dein Style. Du setzt für mich alles um, wofür der Begriff Rock ’n’ Roll steht: Du bist unangepasst, authentisch und deine Liebe zur Musik ist so was von echt“, so die Jurorin. Nur Bohlen konnte Max wieder mal nicht überzeugen. „Mit hat es überhaupt nicht gefallen“, war Dieters knappes Statement. Den Zuschauern zu Hause hat’s gefallen: Max ist in der kommenden Mottoshow wieder dabei.
 
 
--> Am 23. 4. 2007 verlässt Max nach der 7. Mottoshow DSDS obwohl er von den Zuschauern weitergewählt wurde.
 
 
 
kurzer Überblick:
7. Mottoshow:
Free - All Right Now
The Killers - When You Were Young
6. Mottoshow:

Kiss - I was made for loving you
Elvis - Suspicious Minds
5. Mottoshow:
Ray Charles - Hit The Road, Jack
4. Mottoshow:
Maroon 5 - This Love
3. Mottoshow:
3 Doors Down - Here Without You
2. Mottoshow:
ZZ Top - Gimme All Your Lovin'
1. Mottoshow:
Lenny Kravitz - Fly Away
3. Top 20 Show:
Lynyrd Skynyrd - Sweet Home Alabama
1. Top 20 Show:
Daniel Powter - Bad day



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung